Tag Archiv für mittwochs kolumne 01.12.21

Mittwochskolumne vom 01.12.2021

Jesus Christus ist das Licht der Welt

Bern, 01.12.2021 (novaradio.ch): Wahrscheinlich geht es Ihnen in der kalten Jahreszeit ähnlich. Die Temperaturen und die langen Nächte schlagen aufs Gemüt. Es ist für den Menschen schwierig, mit dieser langen äusseren Dunkelheit konfrontiert zu sein, ohne dieses Dunkel auch ins Herz zu lassen. Viele Menschen leiden im Herbst und Winter unter Traurigkeit bis hin zu Depressionen. Der Mensch ist ein Wesen, dessen Sinneswahrnehmung sich auch auf seinen inneren Zustand auswirkt. Gerade deswegen ist es wichtig, sich in dieser Jahreszeit, in der die Sonne oft abwesend ist, vor Augen zu führen, dass Gott dem Menschen neben seinen fünf Sinnen  noch ein Herz gegeben hat, welches einen Sinn für die ewige Wahrheit in sich trägt. Dieses Herz lehrt uns, dass Gott immer an unserer Seite ist und Jesus Christus das Licht der Welt ist, das stärker strahlt als die Sonne. In dieser Corona-Pandemie leiden viele Menschen unter Zukunftsängsten. Es herrscht auch unter teilweise frommen Katholiken oft eine Untergangsstimmung. Überall ist ein Pessimismus spürbar. Dies entspringt jedoch keiner christlichen Grundhaltung. Wenn Christus der Sohn Gottes ist, dann hat er alle Macht im Himmel und auf Erden. All unsere Sorgen und Ängste müssen wir durch sein Licht überstrahlen lassen. Wenn wir Christus als das Licht unseres Lebens annehmen, erhalten wir eine innere Ruhe, die uns jede Kälte – diejenige vom Wetter oder diejenige, die durch unsere Mitmenschen in die Welt getragen wird – ertragen lässt. Wir werden unsere Mitmenschen mit dem Feuer der Liebe entzünden und selbst ein Licht für die Welt werden. Denken wir in den langen Nächten dieser Adventszeit immer daran. Wie heisst es so schön im Weihnachtslied von Dieter Trautwein: „Weil Gott in tiefster Nacht erschienen, kann unsere Nacht nicht traurig sein“ und in der fünften Strophe dann: „Weil Gott in tiefster Nacht erschienen, kann unsere Nacht nicht endlos sein.“ Mit Gott ist keine Nacht endlos, am Ende wird immer seine Liebe siegen.