Archiv für Uncategorized

Nachrichtensendung vom 22.10.2021

Ist Benedikt XVI lebensmüde?
Weihbischof Schneider: „Alte Messe ist stärker als Papst Franziskus“
Neue Stiftung „Fratelli tutti“ in Rom
Mehr Covid-Tote bei doppelt geimpfte, in Grossbritannien und Schweden

Nachrichtensendung vom 15.10.2021

Was steckt hinter „Traditionis Custodes“?
Covid-19 ist gefährlich, aber die Todsünde ist noch gefährlicher
Papst Johannes Paul I wird seliggesprochen
Chile: Kirche wurde verbrannt

Information

HEUTE AB 17h KÖNNEN SIE DEN 4. TEIL DER SENDUNG „GREGORIANISCHER CHORAR“ HÖREN.

NEWS: 64% der Schweizer Bevölkerung sagen Ja zur „Ehe für alle“

Die Resultate

Die Schweiz ist sich sicher: Die Ehe soll auch für gleichgeschlechtliche Paare möglich sein. 64 Prozent der Bevölkerung und alle Kantone war dafür. Die Resultate findest du hier:

Die Ehe für alle kurz erklärt

In der Schweiz können gleichgeschlechtliche Paare ihre Partnerschaft zwar eintragen lassen, diese unterscheidet sich aber rechtlich gesehen stark von der Ehe. Dieser Unterschied soll aufgehoben werden, deshalb hat das Parlament ein Gesetz ausgearbeitet. Dagegen wurde das Referendum ergriffen, deshalb wird darüber abgestimmt.

NEWS: Marsch fürs Läbe 2021

Marsch fürs Läbe 2021: Zäme fürs Läbe!

Schwangere Teenager befinden sich in einer besonders herausfordernden Lage: Vielerorts werden sie zu sexueller Aktivität ermutigt, gleichzeitig jedoch kaum mit der konkreten Möglichkeit einer Schwangerschaft konfrontiert. Werden sie dann schwanger, wird ihnen in aller Regel nahegelegt, abzutreiben. Möglichkeiten zur Weiterführung ihrer Schwangerschaft fehlen oft. Dieser Einseitigkeit will der „Marsch fürs Läbe“ am morgigen Samstag, den 18. September 2021, mit einer Kundgebung und einem Demonstrationszug entgegentreten.

Das Motto des 11. „Marsch fürs Läbe“ lautet: „Jung, schwanger, hilflos?‟. Zentrales Anliegen ist es, junge schwangere Frauen in einer Notsituation für die Möglichkeiten einer Weiterführung ihrer Schwangerschaft zu sensibilisieren. Argumente wie „Du bist zu jung“ oder „mit einem Kind ist deine Zukunft zerstört“ bauen grossen Druck auf junge Mütter und Väter auf und suggerieren ihnen, dass ein Leben mit Kind das Ende alles Guten wäre – was jedoch, wie zahlreiche Beispiele zeigen, absolut nicht der Fall ist. Für viele junge Frauen wurde die vermeintliche Katastrophe letztlich zum Glücksfall. Teenagerpaare, die sich der Verantwortung stellen und unterstützt werden (von Familie, Freunden, Ärzten und Organisationen), meistern ihren Familienalltag vielerorts mit Bravour.

Nicht wenige junge Mamis schliessen dank Unterstützung ihre Ausbildung erfolgreich ab und erklären, dass die ungeplante Schwangerschaft ihrem Leben eine positive Ausrichtung gegeben hat. Sind Kinder erst einmal geboren, möchte sie niemand mehr missen. Dies im Blick zu haben, statt sogleich vom Worst-Case-Szenario auszugehen bei Beginn der Schwangerschaft, könnte vielen ungeborenen Kindern das Leben retten und mancher jungen Frau das Trauma einer Abtreibung ersparen.

Programm mit Lebensberichten und Referaten

Dass es für Mutter und Kind ein Miteinander „fürs Läbe‟ geben kann, dafür setzt sich der diesjährige Marsch fürs Läbe ein – damit zukünftig nicht mehr zwei Drittel aller Teenagerschwangerschaften mit einem Abbruch enden müssen. Neben Lebensberichten von Betroffenen und Helfern sind im Programm auch der Walliser Nationalrat Benjamin Roduit (Die Mitte) dabei, Pfarrer Patrick Werder (reformierte Kirche Zürich) und der emeritierte Weihbischof Marian Eleganti.

Start der Kundgebung mit anschliessendem Marschzug ist um 14.30 Uhr auf dem Marktplatz in Oerlikon. Um 11 Uhr findet bereits eine katholische hl. Messe in der Liebfrauenkirche Zürich mit Weihbischof Marian Eleganti und dem Vokal-Quartett „Harpa Dei“ statt.

Aktuelles zu den Corona-Schutzmassnahmen

Für die Veranstaltung „Marsch fürs Läbe“ mit Kundgebung und Demonstrationszug gibt es keine Teilnehmerbegrenzung und es gilt keine Zertifikats- oder Maskenpflicht. Jedoch wird empfohlen, aus Schutzgründen eine Maske mitzunehmen und dort zu tragen, wo keine Abstände eingehalten werden können.

Für den Gottesdienst am Vormittag gilt ebenfalls keine Zertifikatspflicht. Der Gottesdienst wird hinter die Kirche auf einem Vorplatz übertragen. Zudem gibt es einen Livestream des Gottesdienstes, welcher unter www.marschfuerslaebe abrufbar ist.

Weitere Informationen unter:

www.marschfuerslaebe.ch